Die unabsichtliche Entf├╝hrung der Frau Elfriede Ott

Kino im Kopf spezial: Die unabsichtliche Entführung der Frau Elfriede Ott

Kunst im öffentlichen Raum/Performance/Film.
Neu produzierter Hörfilm, der in Bewegung wahrgenommen wird, mit szenischen Interventionen im öffentlichen Stadtraum Graz.

Teil 5 der Projektserie, erstmals in Graz!
In seiner performativen und szenischen Umsetzung der in Graz gedrehten Slapstick Komödie Die unabsichtliche Entführung der Frau Elfriede Ott (Andreas Prochaska, 2010, Österr. Filmpreis: bester Film, bestes Drehbuch) verwandelt sich die Straßenbahn zum Kinosaal, die vorbeiziehende Stadt zum Laufbild. Der öffentliche Raum wird dabei als Bühne genützt, in die sich eine Reihe von Darstellern quasi unsichtbar einfügen. Allein dem in einer Sonderfahrt vorbeifahrenden Kopfhörer-tragendem Publikum bleibt es überlassen, die bewegten Bilder zum überarbeiteten Soundtrack des Originalfilms aus dem realen Außenraum herauszulösen. In der Schnittmenge aus selbst gewähltem Bild und Tonspur sieht jeder Besucher so seinen eigenen Film. 

Die unabsichtliche Entführung der Frau Elfriede Ott


Termine: 13., 14., 15., 16.05.2014, 17:30 Uhr
Start: Remise Alte Poststraße (Linien 1 und 7), 8020 Graz

In Kooperation mit dem Institut für Kunst im öffentlichen Raum Steiermark
Dank an: DOR-Film, Filmladen Verleih

Powered by: Holding Graz Linien, KulturServerGraz, Diagonale, Citiycom, Kleine Zeitung, Kunst Uni Graz, Accushop, Forum Stadtpark, Klangfarbe

 

 

Dokumentation

Fotos von Helmut Prochart

Videos

Kino im Kopf 5, ORF Stmk, 16.5.2014

Kino im Kopf 5, Servus TV, 21.5.2014